Schule ohne Rassismus- Schule mit Courage

Seit dem Jahr 2009 setzen wir uns an unserer Schule aktiv für Demokratie und gegen Diskriminierung ein. Dazu finden in jedem Schuljahr für jede Klasse Projekte statt, in denen sich die Schüler altersgerecht mit aktuellen Sachverhalten zu diesen Themen auseinandersetzen.

Auch in diesem Schuljahr ist es unser Anliegen unseren Schülern Mut zu machen, sich zu äußern, sie zum couragierten Handeln im Alltag zu motivieren, ihnen Informationen zu vermitteln und sie zum Nachdenken anzuregen.

Die 5. Klassen setzen sich mit dem Thema Cybermobbing/ Neue Medien auseinander.

Für die 6. Klassen steht die Gewaltprävention und Konfliktlösung im Mittelpunkt.

Die 7. Klassen erhalten Informationen zum Thema „Illegale Drogen“. Mit einem Elternabend werden auch die Eltern für dieses Thema sensibilisiert.
Während der Sportprojektwoche lernten die Schüler zudem verstärkt Regeln einzuhalten, Fairness im Spiel zu beachten und dass Vertrauen und gegenseitige Rücksichtnahme sehr wichtig sind.

Mit dem Thema Jugendkriminalität beschäftigt sich die Klasse 8.

Die 9. Klassen besuchten im November den sächsischen Landtag, um ihr Demokratieverständnis zu festigen. Sie hatten Gelegenheit, in einem Abgeordnetengespräch Fragen zu stellen.
Zum Thema „Demokratie stärken- Rechtsextremismus bekämpfen“ fand Anfang Dezember ein Projekttag statt.
„Das Wir macht den Unterschied“ hieß das Thema der Veranstaltung im Januar. Die Schüler sollten motiviert werden, sich für Andere im sozialen Umfeld zu engagieren und lernen diskriminierende Aspekte sozialer Ungleichheit zu erkennen. So kann Sensibilität für soziale Ungerechtigkeiten entwickelt werden und die Schüler erfahren, dass ein solidarisches Miteinander erstrebenswert ist.
Im Mai werden die Schüler Informationen zum Thema „Migration/ Flüchtlingsarbeit“ erhalten.

Die Schüler der 10. Klassen setzen sich im Gemeinschaftskundeunterricht mit dem Thema “EU“ auseinander. Dazu fand am 13.03.2019 ein Projekttag statt, bei dem sich die Schüler mit aktuellen Problemen in der europäischen Staatengemeinschaft beschäftigten.

 

Alle Themen werden mit den Schülern in Vor- und Nachgesprächen im Unterricht  diskutiert.

Ziel dieser Projekttage soll sein, die Schüler für die Themen zu sensibilisieren und Verantwortung für ihr eigenes Handeln zu übernehmen.