Grobplanung zur Berufsorientierung

Wozu dient der Berufswahlpass (BWP)?

Er dient zur zeitgemäßen schulischen Berufsorientierung und ist gleichzeitig ein zusammenfassendes, individuelles Gesamtergebnis des Berufsorientierungsprozesses für die Schüler.
Der BWP hilft den SchülerInnen entsprechend ihrer Kompetenzen Berufswahlentscheidungen zu treffen.

  • ==>     Persönlicher Sammelordner
  • ==>    unterstützt Berufsorientierungsprozess ab Klasse 7
  • ==>     strukturierte Angebote der Schule
  • ==>     bündelt und systematisiert die Zusammenarbeit mit Eltern, Betrieben und Praxisberater
  • ==>    Dokumentation der Leistungen, Fähigkeiten und Kompetenzen der SchülerInnen

Projekte
      
- dienen der Vertiefung der Erfahrungen aus dem Berufswahlunterricht und führen zu einer
              soliden Bewerbungssicherheit

Ziele:   SchülerInnen erproben und vertiefen erworbene Lerntechniken sowie einfache Verfahren der Erkenntnisgewinnung und
               verknüpfen diese mit erworbenem Grundwissen.
             Durch die Projektarbeit entwickeln die SchülerInnen verschiedene Kompetenzen, in sozialer, fachlicher und persönlicher 
                 Hinsicht.
             Durch Nutzung von persönlichen und territorialen Ressourcen prägen Projekte erkennbar das schulische Profil.

 

Unterricht
          
- In der Oberschule bieten zahlreiche Unterrichtsfächer wichtige Anknüpfungspunkte für die Beruforientierung

Ziele:   Jedes Unterrichtsfach leistet entsprechend seiner konkreten Lehrplaninhalte einen spezifischen
                 Beitrag zur Berufsorientierung.

Praktika
         - durch praktische Arbeit und das Kennenlernen von Zugangsvoraussetzungen für die Ausbildungsberufe werden
              das Verständnis für betriebliche Abläufe entwickelt und wertvolle soziale Erfahrungen gesammelt.

Ziele:   SchülerInnen müssen zunehmend in der Lage sein, sich mit den ökonomischen  Bedingungen ihrer Existenz sowie
                unternehmerischem Denken und Handeln auseinander zu setzen. 
             Die SchülerInnen sollen eigene Erfahrungen in der Wirtschaftswelt sammeln, um daraus Voraussetzungen für ihr eigenes
                Berufsleben und berufliche Alternativen sowie Überbrückungsmöglichkeiten abzuleiten und einzuplanen.

 

Exkursionen
          - durch Kooperationen mit Wirtschaftsunternehmen erlangen unsere SchülerInnen Einblicke in die
                    Ausbildungswelt in verschiedenen Berufsbildern

Ziele:   Die Auseinandersetzung mit der Arbeitswelt prägt die SchülerInnen und versetzt sie in die Lage, individuelle Stärken und
                 Schwächen zu erkennen.
            Da die SchülerInnen unterschiedliche Berufsfelder kennen lernen, erfahren sie konkretere Anforderungen an bestimmte 
                Ausbildungsberufe und können so ihre Berufswahl zielgerichteter durchführen.